Zukunft sichern

Umweltschutz bei der Georgsmarienhütte GmbH

Die Georgsmarienhütte leistet Ihren Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umweltkonzept – mit zertifizierten Prozessen und einem engagierten Team von Spezialisten.

Organisierter Einsatz, transparente Darstellung

Die Georgsmarienhütte GmbH ist nach ISO 14001 zertifiziert und gemäß ISO 50001 auditiert. Grenzwerte im Gewässer- und Immissionsschutz werden deutlich unterschritten, Reststoffe aus der Produktion wie Schlacke und Staub konsequent wiederverwertet. Darüber hinaus veröffentlichen wir unsere Umweltdaten regelmäßig im Internet. 


Umweltgerechte Stahlerzeugung

Mit dem Gleichstrom-Elektrolichtbogenofen setzen wir seit Jahren Maßstäbe für eine nachhaltige Produktion. Hierbei kommt ausschließlich aufbereiteter, sortierter Stahlschrott zum Einsatz. Er schont die Ressourcen und optimiert den Wertstoffkreislauf. Die Prozessgase werden in der Filteranlage gereinigt.


Spezialistenteam für Nachhaltigkeit

Eine interne Umweltorganisation der Georgsmarienhütte GmbH sorgt dafür, dass Umweltpolitik und Umweltziele permanent in die Praxis umgesetzt werden. Verantwortlich für diesen Bereich ist der Geschäftsführer Technik. Ihm stehen Beauftragte für Immissions- und Gewässerschutz, Abfall und Gefahrgut sowie Strahlenschutz zur Seite. Auch die Betriebsleiter sind in das Team mit eingebunden. Dank eines schnellen Informationsflusses können Verbesserungspotenziale rasch identifiziert und einzelne Maßnahmen ohne Verzögerungen implementiert werden.


Umweltleitlinien

Die Georgsmarienhütte GmbH orientiert sich an folgenden Grundsätzen:

  • Natürliche Lebensgrundlagen erhalten 
    Unternehmerisches Handeln ist immer mit einer Beeinflussung der Umwelt verbunden. Wir bemühen uns deshalb, Eingriffe in die Natur so gering wie möglich zu halten. 
  • Umweltbelastung verringern 
    Über die gesetzlichen Vorschriften und Auflagen hinaus vermindern wir die Belastung von Luft, Wasser und Boden aus eigener Initiative, ohne Umweltbelastungen von einem Medium zu einem anderen zu verschieben. Das Prinzip: Vermeiden vor Verringern vor Recyceln vor Entsorgen. 
  • Alle Beteiligten einbinden 
    Entscheidend für die Erreichung der Umweltschutzziele sind die Motivation und die Kreativität der Mitarbeiter sowie die regelmäßige Schulung zu aktuellen Umweltthemen. 
  • Offen informieren 
    Wir führen einen offenen, sachlichen und umfassenden Dialog mit Mitarbeitern, Behörden Anwohnern und Medien. Wir informieren über die Umweltauswirkungen von Anlagen und Verfahren ebenso wie über umweltrelevante Ereignisse.