Schließung der Boden- und Bauschuttdeponie „Kielmannsegge“

Aktuelle Informationen

Die Abdichtungsmaßnahmen an der ehemaligen Boden- und Bauschuttdeponie „Kielmannsegge“ in Hasbergen-Ohrbeck sind inzwischen abgeschlossen. Auf der rund 45.000 Quadratmeter großen Fläche bereitet die Georgsmarienhütte GmbH nun die abschließenden Rekultivierungs- und Artenschutzmaßnahmen vor.

In die Boden- und Bauschuttdeponie „Kielmannsegge“ wurde bis 1994 Erdaushub und Bauschutt zum Verfüllen der durch den Bergbau entstandenen Senke eingebracht. Mit der Übernahme der Deponie durch die Georgsmarienhütte GmbH von der Klöckner Edelstahl GmbH ist die Verfüllung aufgrund der Lage, der Deponieausstattung und ihrer Erreichbarkeit eingestellt worden. In drei Phasen wird nun die Stilllegung umgesetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im August 2018

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im Juni 2018

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im September 2017

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im Juni 2017

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im März 2017

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im Juni 2016

GMH Luftaufnahmen von Kielmansegge im Dezember 2015